Stichwortsuche   search_icon_125165

Der Themen Ticker unterstützt die „Stichworte Suche“ zu Themen, die hier eingestellt wurden. 

  Neu: "NABU" Der deutsche Wald an der Belastungsgrenze - "VMK: Fahrplan für das Scheitern der Verkehrswende " - "Pfingstkonzert" im Zoo Berlin - "Problem mit Elefanten" - "Neue Horizonte" für Wissenschaft und Artenschutzz - "NABU-Pressemitteilung" 15.04.2024 - "Britzer Garte n Veranstaltungen" - "Naturschutztal Angerbach" - "Schlosspark Theater" Berlin Klassik mal anders - "Zurück zur Natur!" PM 26.01. 2024 - - - -  

Mit dem Mauszeiger den "Lauftext " anhalten.  (Anleitung dazu unter dem Stichwort "Schnelle Suchfunktion")

Foren Suche

Suchoptionen anzeigen

Ergebnisse in der Bildersuche

Weitere 214 Bilder gefunden. Alle anzeigen

  • Die StachelschweineDatum25.05.2024 11:07
    Thema von Manfred Sonder im Forum Theater, Kabarett, Sch...

    Die Stachelschweine

    Wir besuchten dieses politische Kabarett am 20.05. 20,24 um 20:00 Uhr.
    Das kleine Kabarett im Tiefgeschoss des Europa-Center machte einen anheimelnden Eindruck. Der Besitzer war allein Darsteller. Seine Unterhaltung hatte politischen Pfeffer und war sehr kurzweilig.
    . Wir können dieses Kabarett durchaus wärmstens weiter empfehlen

    Aus der Presse

    Berliner Zeitung - 5.2.2024


    Berlins Dysfunktionalität muss dringend erhalten bleiben

    Denn worüber sollten wir sonst meckern, findet der Berliner Kabarettist Frank Lüdecke, der sich zum Beispiel über den Hauptbahnhof aufregt – und lieber in Spandau abfährt.

    Zum Artikel weiterlesen, nur mit Abo


    Berliner Morgenpost - 25.8.2022

    ... Frank Lüdecke und Sören Sieg haben den satirischen Blackout unter dem Titel „Fassen wir zusammen“ ausgeheckt. Kabarett-Star Lüdecke hat das neue Programm, mit dem die Stachelschweine nun in die nächste Spielzeit starten, auch inszeniert. Wobei sich die Zuschauer nicht nur auf einen temporeichen, gnadenlosen Parforceritt durch brisante, aktuelle Themen freuen können, sondern auch auf einen rundum renovierten Theatersaal. Bühne und Technik wurden auf den neusten Stand gebracht, die Bestuhlung restauriert. Die ist nun sattrot. Genau wie die Stachellampen an der Decke, die aber auch in allen anderen Farben leuchten können. Was definitiv sehr cool aussieht und das einst leicht verstaubte Haus endgültig ins Heute holt. ...

    Zur Webseite des Kabaretts

  • Steckbrief der Aroniabeere:Datum17.05.2024 14:21
    Thema von Manfred Sonder im Forum Pflanzen vorgestellt

    Steckbrief der Aroniabeere:
     Lateinisch: Aronia melanocarpa
Familie: Rosengewächse (Rosaceae)
Blüte: Mitte Mai für ca. 10 Tage
Früchte: reife, dunkel-violette Beeren ab August
     
    Die Aroniabeere ist ein wahres Kraftpaket und ist ein echtes Superfood.
    Aroniabeeren sind reich an Vitaminen. Sie enthalten beispielsweise Vitamin C, K und verschiedene B-Vitamine. Zudem finden sich in den Beeren Mineralstoffe wie Zink, Eisen und Kalium
     Aronia schützt das Erbgut und das Herz-Kreislaufsystem ebenso wie sowie den Magen und die Leber. Zudem wirkt Aronia antidiabetisch, entzündungshemmend, antibakteriell und antiviral. Darüber hinaus stärkt Aronia das Immunsystem, schützt vor radioaktiven Strahlen und vor den negativen Auswirkungen von Zytostatika
    In Deutschland wird sie auch Apfelbeere genannt. Die Blühten ähneln der Apfelblüte sehr.
    Sie hat einen fein herben Geschmack, wenn man sie allerdings bei -17 Grad einfriert wird sie milder.
    Man kann sie zu Saft, Marmelade, getrocknet in Müsli, Porridge, Joghurt oder auch als Pulver verarbeiten.
    Tip´s zur Verarbeitung findet man viele Informationen im Netz.
    Man sollte sie nicht roh verzehren, da sie Blausäure enthält. Geringe Mengen sind für den Menschen unbedenklich

  • Thema von Manfred Sonder im Forum NABU

    NABU-Pressemitteilung 13.05.2024
    Der deutsche Wald an der Belastungsgrenze

    Berlin – Laut Waldzustandsbericht 2023 geht es den Wäldern in Deutschland auch weiterhin schlecht. Ein überwiegender Teil der Bäume ist krank. Neben der Klimakrise ist die intensive Forstwirtschaft ein Haupttreiber des Waldsterbens. Der NABU fordert daher ein ambitioniertes Bundeswaldgesetz.

    NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger: „Dürren, Borkenkäfer, Waldbrände – es wird zur traurigen Tradition, dass der Waldzustandsbericht jedes Jahr aufs Neue aufzeigt, was längst schon klar ist: Der deutsche Wald steht an der Belastungsgrenze. Während wir dabei zuschauen müssen, wie unsere Wälder weiter sterben, tun einige Lobbyverbände so, als könne alles so bleiben, wie es ist. Doch auch sie können nicht länger die Augen davor verschließen, dass der Wald naturverträglich bewirtschaftet werden muss, damit es ihn morgen noch gibt. Ein Schlüssel ist die Reform des aktuellen Bundeswaldgesetzes. Es muss zu einem Gesetz werden, das unsere Wälder schützt und widerstandsfähig macht.”

    Konkret fordert der NABU zeitgemäße gesetzliche Vorgaben für ein Kahlschlagverbot, ein Entwässerungsverbot, mehr Schutz für den Waldboden sowie einen zügigen Waldumbau weg von naturfernen Nadelforsten hin zu stabileren und widerstandsfähigeren Laubmischwäldern. Für den Schutz der Artenvielfalt, den natürlichen Klimaschutz und den Wasserrückhalt muss das neue Waldgesetz verbindliche ökologische Mindeststandards unter anderem für Biotopbäume und Totholz vorgeben.

    Hintergrund
    Gesunde Wälder sorgen für einen ausgeglichenen Wasserhaushalt, saubere Luft, Erosionsschutz sowie Biodiversität- und Klimaschutz und sind als Wirtschafts- und Erholungsraum unverzichtbar. Das aktuelle Bundeswaldgesetz adressiert jedoch weder die Biodiversitäts- noch die Klimakrise und schafft bisher keinen verlässlichen Rahmen, um diesen großen Herausforderungen wirksam zu begegnen. Aktuell versuchen einige Lobbyverbände aus Industrie und Forstwirtschaft die dringend nötige Novelle des Bundeswaldgesetzes zu verzögern. Dieses Vorgehen ist laut NABU unverantwortlich und eine Missachtung der Not unserer Wälder. Die Gesetzesnovelle eröffnet die große Chance, das Fundament für einen neuen Gesellschaftsvertrag zu legen, der dem Erhalt des Waldes als unsere natürliche Lebensgrundlage dient und langfristig auch neue Einkommensquellen sowie einen attraktiven Erholungsraum sichert.

    Mit mehr als 940.000 Mitgliedern und Fördernden ist der 1899 gegründete NABU der älteste und mitgliederstärkste Umweltverband Deutschlands. Der NABU engagiert sich für den Erhalt der Lebensraum- und Artenvielfalt, den Klimaschutz sowie die Nachhaltigkeit der Land-, Wald- und Wasserwirtschaft. Der NABU begeistert für die Natur und fördert naturkundliche Kenntnisse für ein aktives Naturerleben. Mehr Infos: www.NABU.de/wir-ueber-uns

  • Fußball-EM 2024 live sehen: WO ?Datum30.04.2024 08:18
    Thema von Manfred Sonder im Forum Kulturnachrichten

    Fußball-EM 2024 live sehen: Wer überträgt die Spiele?


    Die Fußball-EM 2024 der Herren rückt näher: Die Europameisterschaft findet vom 14. Juni bis 14. Juli 2024 in Deutschland statt. Die deutsche Mannschaft sowie Teams aus 23 weiteren Ländern treten im Turnier gegeneinander an. Doch wie sind die EM-Spiele live empfangbar? Nur die Telekom zeigt über ihr TV-Angebot MagentaTV alle 51 Spiele live, 5 davon sogar exklusiv. Daneben können Sie die Fußball-EM, die offiziell UEFA Euro 2024 heißt, auch bei ARD, ZDF sowie RTL live verfolgen. Wir geben einen Überblick mit den wichtigsten Infos. Unser Spielplan zeigt, welche TV-Sender die jeweiligen Spiele live übertragen.

    Fußball-EM 2024: Alle Spiele live nur bei MagentaTV!


    [[File:Bildschirmfoto 2024-04-30 um 07.46.21.png|none|600px|36px]]

    [[File:Bildschirmfoto 2024-04-30 um 07.32.15.png|none|600px|359px]]

    Quelle des übernommenen Magenta TV Spielplan

    Zur Übersicht aller Sender im TV, wer wann überträgt

  • Thema von Manfred Sonder im Forum NABU

    VMK: Fahrplan für das Scheitern der Verkehrswende

    Berlin - Die heutige Verkehrsministerkonferenz hat wieder kein Ergebnis für eine auskömmliche Finanzierung des ÖPNV gefunden. Auch ein günstiger Preis für das Deutschlandticket ist noch nicht langfristig gesichert. NABU-Klimachef Daniel Rieger kritisiert eine falsche Schwerpunktsetzung durch den Bundesverkehrsminister:

    „Landauf, landab drohen Fahrplanausdünnungen, weil die Finanzierung des ÖPNV nicht gesichert ist. Bund und Länder schreiben damit einen Fahrplan für das Scheitern der Verkehrswende. Eine Ursache: Der im Koalitionsvertrag festgeschriebene Ausbau- und Modernisierungspakt für den ÖPNV wartet weiter auf seine Umsetzung. Auch Errungenschaften wie das Deutschlandticket nützen nichts, wenn das Angebot mangels Finanzierung zusammenbricht. Bundesverkehrsminister Volker Wissing muss einsehen, dass er mit seiner Auto-First-Politik weder etwas für die Senkung der CO2-Emissionen noch für einen starken und attraktiven ÖPNV tut."


    Öffentliche Infrastruktur mit Bedeutung für sozialen Frieden

    Der Zugang zu funktionierender, kostengünstiger öffentlicher Infrastruktur ist wichtig für den sozialen Frieden. Sie ermöglicht eine gerechtere Teilhabe aller Menschen an der Mobilität und somit auch der Gesellschaft. Die Parteien haben hier eine Chance, die Demokratie zu stärken, indem sie dem Ausbau der sozialen Infrastruktur, samt eines attraktiven Angebots, Priorität einräumen. Damit würde auch rechtspopulistischen Narrativen entgegengewirkt, die dem Staat Handlungsunfähigkeit vorwerfen.
    Mit mehr als 940.000 Mitgliedern und Fördernden ist der 1899 gegründete NABU der älteste und mitgliederstärkste Umweltverband Deutschlands. Der NABU engagiert sich für den Erhalt der Lebensraum- und Artenvielfalt, den Klimaschutz sowie die Nachhaltigkeit der Land-, Wald- und Wasserwirtschaft. Der NABU begeistert für die Natur und fördert naturkundliche Kenntnisse für ein aktives Naturerleben. Mehr Infos: www.NABU.de/wir-ueber-uns

  • Pfingstkonzert im Zoo BerlinDatum19.04.2024 08:17
    Thema von Manfred Sonder im Forum Zoo Berlin

    Pfingstkonzert im Zoo Berlin

    [[File:437672549_812863040874227_1852255948476335759_n.jpg|none|400px|300px]]

    16.05.2023
    VERANSTALTUNG
    PFINGSTKONZERTE
    "Musik liegt in der Luft" - Im Zoo Berlin finden in diesem Jahr erneut die traditionellen Pfingstkonzerte statt.

    Genießen Sie den Frühsommer und erleben Sie Musik unter freiem Himmel. Am Pfingstsonntag erwartet Sie ein bunt gemischtes Musikprogramm mit Jungle Jazz, Jonny Karacho und Ulli & die „Grauen Zellen" in einzigartiger Kulisse.

    Die Konzerte finden auf der Bühne am Zoo-Restaurant statt. Es handelt sich hierbei um ein kostenloses Zusatz-Angebot für alle Tages- und Jahreskarteninhaber*innen.

    Im Überblick:

    Quelle: Text und Bild Zoo Berlin

  • ÖPNV Pläne für Berlin???Datum18.04.2024 13:36

    Sowohl die BVG in Berlin (ÖPNV) als auch der Gesamtzustand der deutschen Bahn stehen eine Umweltpolitik komplett entgegen. Mir ist es ja bewusst, dass die von allen beklatscht und hofierte Politik der schwarzen null ihren Sinn machte. Was dabei aber außer Acht gelassen wurde, ist die Vernachlässigung aller staatlich erforderlichen Maßnahmen, um unter anderem auch die Mobilität, und hier ganz besonders erwähnt, die ÖPNV und Fernreisen, sowie der Güterverkehr auf der Schiene in einem Zustand sind, der nicht in kürzester Zeit, und nicht in zumutbaren Geld Aufwendungen zu bewältigen ist.
    Eine Politik mit dem Verständnis von gestern, am besten möglichst von heute, zeigt sich hier also verheerend für das ganze Land.
    Ich selber bin mittels meiner Schwerbeschädigung (G & B) mit Petra mit dem ICE einige Male gefahren. Petra hat sich sehr mühevoll durch die Bahnangebote im Sonderverkauf gewälzt, eine Hin und Rückfahrt nach Hamburg mit dem ICE in erster Klasse gebucht, im Januar fiel das ins Wasser. Okay wir haben das Geld erstattet bekommen, aber nicht die teuren Unterbringungskosten für vier Tage in Hamburg. Aus dem persönlichen erleben also beweist sich mir der Schaden der Gesamtwirtschaftlichkeit für Deutschland. Genau diese nicht rechenbaren wirtschaftlichen Gefährdungen bringt, und die Streikkosten Gelder sind, die besser in die Infrastruktur der DB aufgehoben wären.
    Mein Fazit. Auch auch Gewerkschaften haben nicht nur die Verantwortung für ihre Mitglieder zu tragen, sondern auch mit Blick auf das ganze Land durch zu kämpfen. Wenn der öffentliche Schienenverkehr, gleich welcher Art, durch fehlende Erneuerungsarbeiten, durch fehlendes Personal, durch Kosten einsparen falsch verstanden hört, sind Gewerkschaft und Politik besonders gefordert.Erstens der Personen und Warenverkehr verlagert sich im krassen Kontrast zum Klimakampf wieder auf die Straßen. Zweitens der Beförderungsfluss für Mensch und Waren, statt mit Auswirkungen, die alle Kosten in den Schatten stellen.

  • Problem mit ElefantenDatum18.04.2024 08:37
    Thema von Manfred Sonder im Forum Naturschutz

    Problem mit Elefanten

    In Botswana leben rund 130.000 wilde Elefanten. Selbst für ein Land, das zweimal so groß ist wie Frankreich, sind das zu viele, sagen Experten. Konflikte zwischen Tier und Mensch sind vorprogrammiert. Elefanten zertrampeln Felder, verwüsten Dörfer, sind eine Gefahr für die Bevölkerung.

    Importverbot für Jagdtrophäen Die botswanische Regierung hat auch deshalb die Elefantenjagd wieder erlaubt. Etwa 300 Tiere dürfen pro Jahr geschossen werden. Die Lizenzen sind begehrt. Großwildjäger aus Europa, Asien oder den USA bezahlen dafür viel Geld. Es ist Geld, das in den armen Regionen des Landes dringend gebraucht wird. Allerdings droht das Geschäftsmodell in Gefahr zu geraten. Aus Tier- und Artenschutzgründen wird in der EU über Einfuhrbeschränkungen für Jagdtrophäen wie etwa Stoßzähne diskutiert. Auch die Bundesregierung denkt darüber nach. Belgien hat ein Importverbot bereits beschlossen.

    Neokoloniale Bevormundung? Botswana hält das, wie andere afrikanische Länder, für eine spezielle Form von neokolonialer Bevormundung. Aus Protest hatte Präsident Mogkweetsi Masisi deshalb zuletzt angekündigt, 20.000 Elefanten nach Deutschland zu schicken. "Wir leben hier mit diesen Tieren. Und wenn Ihr nicht wollt, dass wir unsere Bestände regulieren, dann müsst Ihr dasselbe erleben. Kommt uns doch mal besuchen!", sagte Masisi. "Ich wette, dass keiner unserer Kritiker jemals in Botswana war, um zu verstehen, wie wir leben und wie wir unsere Elefanten wertschätzen!"
    Ende Tagesschau, DE


    Botsuana droht Deutschland
    Präsident Masisi ist der Meinung, Deutschland habe Botswana nicht zu sagen[/b], wie es seine Elefantenpopulation reguliere. Dass Deutschland die Einfuhr von Trophäen verbieten wolle, fördere Armut und Wilderei, sagte er der «Bild»-Zeitung. Deshalb solle die Ministerin das Geschenk der 20 000 Elefanten doch annehmen: «Ihr sollt so mit den Tieren zusammenleben, wie ihr es uns vorzuschreiben versucht.»

    [b]Opfer und Hoffnungsträger zugleich: Afrikanische Elefanten in der Klimakrise

    Sie sind wahre Klimahelden, doch die Erderhitzung bringt sie in große Bedrängnis: Afrikanische Elefanten. Schon jetzt wird es immer schwieriger, Wasser und Nahrung zu finden. Ungewiss ist, wie lange sie in der Lage sind, sich den Folgen der Klimakrise anzupassen. Es ist höchste Zeit, zu handeln. Denn die Elefanten selbst sind im Kampf gegen die Erderwärmung von unschätzbarem Wert.

    Weite Wanderungen ohne Wasser
    Elefantenherde auf Wanderung © Dietmar Rauscher / GettyImages

    [[File:Unbenannt-1.jpg|none|250px|188px]]
    Durstig stecken die Elefantenkälber ihre Rüssel ins trübe Nass, während die Kühe sich suchend umschauen. Seit Generationen hat die Herde an dieser Stelle verlässlich Wasser gefunden – bis jetzt. Dass Afrikanische Savannenelefanten durstig weiterziehen müssen, ist schon heute Realität. Mit der Klimakrise werden sich derartige Situationen immer häufiger abspielen........
    Durch die Erderhitzung verändern sich Lebensräume stark und werden den Bedürfnissen der Tiere nicht mehr gerecht – wie bei den Afrikanischen Waldelefanten, den kleineren, versteckt lebenden und noch wenig erforschten Verwandten der Savannenelefanten.
    Ende WWF

    Meine Meinung dazu:
    Eines ist für mich als Reporter für Natur und Umwelt vollkommen klar, die Natur und Tierwelt ist die Grundlage unseres menschlichen Überlebens. Deshalb ist der Schutz absolut gleich zu setzen mit dem Schutz des Menschen. Wenn das Handeln der Menschen in dieses Gleichgewicht eingreift, kommt es zwangsläufig über kurz oder lang zu einer Krise.
    Wir erleben immer deutlicher, die bedenklich keiten in unserem Lebensraum durch Klimakrise, durch Umweltbelastungen, durch über Bevölkerung, und wie in diesem Beispiel durch Ungleichgewicht in der Welt der Elefanten.
    So ist auch diese Ausarbeitung von mir mit dem zusammenfassen einzelner Medienmeldungen anzusehen. Der Eingriff der Menschen in Natur und Umwelt kann dem wiederherstellen, oder Erhalt des Gleichgewicht es dienen. Es wird wie immer eine zwiespältige Geschichte, sobald Missbrauch und Fehl Entwicklungen die Folge sind. Es steht also oft die Einengung unseres menschlichen Lebensraumes als Kampf der Natur gegenüber, es führt aber auch wie in der Insekten und Vogel Welt deutlich erkennbar zur Bedrohung von alten. Als Insekten Fotograf kann ich das nur so genau bestätigen, da das Auffinden der Insekten für mich immer schwieriger wird.
    Die Hagar der Wälder, die Tierschützer, und die naturverbände im Naturschutz tätigen Menschen stehen sich immer wieder gegenüber. Ich weise auf die starken Konflikte zwischen dem Lebensrecht der Wölfe, Bären in fremden Gebieten, oder zum Populationseingrenzen durch Jäger. Es wird immer die gleichen Diskussionen geben. Mein Fazit dazu ist schlecht und einfach, unsere Natur schützen, bewahren, helfen, gegen Missbräuche tätig werden, aber ein auflehnen gegen notwendige Regulierungen, halte ich für ungut. Autor und Manfred M.Sonder:: Autore u. Fotograf

    [[File:DSC01523.jpg|none|auto]] [[File:Elefanten Hagen Beck.jpg|none|auto]] [[File:Elefanten Jungtier, Berlin.jpg|none|auto]]


    Elefanten Paar Zoo Berlin (Links) Elefanten Zoo Hagen Becks Hamburg (rechts) Elefant, Jungtier Zoo, Berlin (unten)
    @ M. Sonder

    Ich lade ein zu diesen brandheißen Thema mit zu diskutieren.

  • Aronia im HochbeetDatum17.04.2024 12:31
    Thema von Manfred Sonder im Forum Pflanzen vorgestellt

    Aronia im Hochbeet

    Im Hochhaus, im siebten OG. Haben wir drei Hoch Beete aufgestellt. In einem haben wir eine Aronia Pflanze. Im letzten Jahr (2023)
    Waren schon im Sommerblüten und Früchte. Allerdings sehr wenige, und die Früchte ziemlich klein. So Ro haben wir sie nur einzeln probiert, und die erste kleine Ernte hat Petra in ihren Quark mit verrührt.
    Über den Winter blieben die Pflanzen weder abgedeckt, noch besonders geschützt. Sie haben unseren milden Winter in Berlin unbeschadet vertragen, und fingen im März zeitig mit grünem neuen austrieb an. Inzwischen s foto: manfredsonderieht es aus, wie in meinem Bild zu sehen:

    [[File:437929667_2185820071759294_4703436773000498549_n.jpg|none|300px|300px]]. Foto: Manfred Sonder.

    Zur Information:
    Steckbrief der Aroniabeere:Manfred Sonder
     Lateinisch: Aronia melanocarpa

    Familie: Rosengewächse (Rosaceae)
    
Blüte: Mitte Mai für ca. 10 Tage
    
Früchte: reife, dunkel-violette Beeren ab August

    Die Aroniabeere ist ein wahres Kraftpaket und ist ein echtes Superfood.
    Aroniabeeren sind reich an Vitaminen. Sie enthalten beispielsweise Vitamin C, K und verschiedene B-Vitamine. Zudem finden sich in den Beeren Mineralstoffe wie Zink, Eisen und Kalium
     Aronia schützt das Erbgut und das Herz-Kreislaufsystem ebenso wie sowie den Magen und die Leber. Zudem wirkt Aronia antidiabetisch, entzündungshemmend, antibakteriell und antiviral. Darüber hinaus stärkt Aronia das Immunsystem, schützt vor radioaktiven Strahlen und vor den negativen Auswirkungen von Zytostatika
    In Deutschland wird sie auch Apfelbeere genannt. Die Blühten ähneln der Apfelblüte sehr.
    Sie hat einen fein herben Geschmack, wenn man sie allerdings bei -17 Grad einfriert wird sie milder.
    Man kann sie zu Saft, Marmelade, getrocknet in Müsli, Porridge, Joghurt oder auch als Pulver verarbeiten.
    Tip´s zur Verarbeitung findet man viele Informationen im Netz.
    Man sollte sie nicht roh verzehren, da sie Blausäure enthält. Geringe Mengen sind für den Menschen unbedenklich

  • Thema von Manfred Sonder im Forum Zoo Berlin Pressemeldu...

    Presse-Mitteilung. vom 15.04.2024
    Neue Horizonte für Wissenschaft und Artenschutz

    [[File:2024.04.13. GAIA Zoo Berlin_Jon A. Juárez_Z9F0174_4000px.JPG|none|450px|300px]]
    Foto: John A. Juarez

    Löwen im Zoo Berlin sammeln Daten für innovatives KI-Forschungsprojekt
    Ein tieferes Verständnis für Tiere ermöglicht es uns, ihre Lebensräume und somit die Umwelt, die wir mit ihnen teilen, besser zu begreifen. Um das Verhalten von Löwen, ihre Interaktionen untereinander und ihre Rolle im Ökosystem besser zu verstehen, entwickelt die GAIA-Initiative in Zusammenarbeit mit den Zoologischen Gärten Berlin neuartige Tiersender und innovative Analysemethoden. Künstliche Intelligenz (KI) wird dabei helfen, die gesammelten Daten zu entschlüsseln und bestimmte Verhaltensweisen zu erkennen. Die Löwen Elsa und Mateo im Zoo Berlin tragen Senderhalsbänder, um Daten für die Entwicklung der KI zu erfassen. Die Ergebnisse dieser Studie könnten wichtige Hinweise für Schutzmaßnahmen im natürlichen Lebensraum der Löwen liefern.

    Ein erfahrenes Team aus Tierärzt*innen, Biolog*innen und Tierpfleger*innen hat den Löwen im Rahmen eines Gesundheits-Checks die mit Sensoren versehenen Halsbänder angelegt. Die Löwen im Zoo Berlin werden die Senderhalsbänder über einen Zeitraum von mehreren Wochen tragen, um kontinuierlich Bewegungsdaten zu erfassen. „Mit diesem Projekt haben wir die Möglichkeit, einen wirklich bedeutenden Beitrag zur Erforschung und zum Schutz von Löwen zu leisten. Unser Team beobachtet die Tiere genau, und sobald die Datenerfassung abgeschlossen ist, werden wir per Fernsteuerung die Halsbänder öffnen“, erklärt Dr. Andreas Pauly, Leiter der Abteilung Tierschutz, Tiergesundheit und Forschung.
    Die gesammelten Daten sind hauptsächlich „Beschleunigungsdaten“, ähnlich denen eines Smartphones, die millimetergenau die Bewegungen der Tiere in allen drei Dimensionen erfassen. Diese Daten werden mit den Aufzeichnungen einer installierten Kamera kombiniert, um charakteristische Bewegungsmuster zu identifizieren, die bestimmten Verhaltensweisen der Löwen entsprechen. So können Forschende eine KI trainieren, um Brüllen, Fressen oder Fellpflege allein anhand der Sensordaten zu erkennen.
    „Herkömmliche Monitoring-Projekte mit Tiersendern konzentrieren sich in erster Linie darauf, die Orte, an denen sich Tiere aufhalten, sowie ihre Routen zu erfassen. Wir gehen mit unser KI-basierten Analyse einen Schritt weiter und können nicht nur auswerten, wo sich die Tiere befinden, sondern auch verstehen, was sie tun und warum sie es tun", erklärt Dr. Jörg Melzheimer, Biologe und einer der Projektleiter von GAIA. „Die Daten der Löwen im Zoo sind für uns essenziell und werden uns alle einen großen Schritt weiterbringen, denn die Kombination aus Datenerfassung über Halsbänder und gleichzeitiger kontinuierlicher Beobachtung der Löwen durch die Kamera ist in der Wildnis nicht möglich. Wir sind dankbar für diese wertvolle Zusammenarbeit mit Zoo und Tierpark Berlin, mit denen wir seit Beginn unseres Projekts als Partner eng verbunden sind“, ergänzt er.
    Die GAIA-Initiative setzt das Prinzip der KI-basierten Verhaltenserkennung nicht nur für Löwen ein, sondern hat gemeinsam mit dem Tierpark Berlin bereits ähnliche Methoden für Geier entwickelt. Diese Vögel spielen aufgrund ihrer bedeutenden ökologischen Rolle als Aasfresser eine herausragende Rolle im Ökosystem-Monitoring. Für die Geier gehen die Forschenden sogar noch einen Schritt weiter und entwickeln völlig neue Tiersender, in die eine KI bereits integriert ist und autark von der Datenübertragung läuft. Damit können wichtige Informationen für die Wissenschaft und den Artenschutz in Echtzeit generiert und an Naturschutzorganisationen oder Behörden übermittelt werden. „Löwen und Geier arbeiten in der Wildnis teilweise zusammen und beobachten sich gegenseitig, um Nahrung zu finden“, erklärt Wildtierarzt Dr. Ortwin Aschenborn. „Daher richten wir unsere Forschungen sowohl auf die Löwen als auch auf die Geier, um ihre Interaktionen zu verstehen.“
    Zoo und Tierpark Berlin arbeiten seit 2022 mit den Forschenden der GAIA-Initiative zusammen und unterstützen sowohl bei der Arbeit im Labor als auch im Feld. Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zum Artenschutz. „Beinahe jedes Kind kennt die beeindruckende Raubkatze. Und doch ist der Löwe in einigen Regionen massiv gefährdet! Auf dem gesamten afrikanischen Kontinent gibt es nur noch rund 20.000 Löwen“, erklärt Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Andreas Knieriem. „Deshalb müssen wir neue Wege gehen und als Expert*innen verschiedener Bereiche zusammenarbeiten. Es macht mich hoffnungsvoll, dass künstliche Intelligenz nicht nur faszinierende Texte generieren oder uns mit verblüffend realistischen Bildern überraschen kann, sondern auch das Potenzial hat, den modernen Artenschutz zu revolutionieren.“ Dank dieses Kooperationsprojekts konnte bereits ein umfassender Überblick über die Löwenpopulation im Etosha-Nationalpark gewonnen werden. Zum ersten Mal seit vielen Jahren konnten genaue Informationen über die Rudel, ihre Zusammensetzung, ihre Territorien und ihre Interaktionen mit anderen Rudeln und Tieren gesammelt werden. Diese wertvollen Informationen dienen dem Schutz dieser ikonischen Tiere im Nationalpark und unterstützen die Arbeit der lokalen Ranger und Behörden.

  • NABU-Pressemitteilung 15.04.2024Datum15.04.2024 14:05
    Thema von Manfred Sonder im Forum NABU

    NABU-Pressemitteilung 15.04.2024


    Umwelt/Klimarat
    Teufelskreis beim Verfehlen der Klimaziele durchbrechen
    Krüger: Wissing und Geywitz müssen endlich liefern
    Berlin – Den heute vorlegten Bericht des Expertenrats für Klimafragen kommentiert NABU-Präsident Jörg-Andreas Krüger wie folgt:

    „Seit Jahren lässt sich die Bundesregierung sowohl von ihren eigenen Gutachtern als auch heute wieder vom Klimarat bestätigen, dass die bisherigen Maßnahmen vor allem in den Bereichen Verkehr und Gebäude nicht zum Erreichen der Klimaziele ausreichen. Trotzdem passiert seit Jahren viel zu wenig, um das zu ändern. Statt das Klimaschutzgesetz zu schleifen, ist es an der Zeit, dass dieser Teufelskreis der Verfehlungen durchbrochen wird. Vor allem Bundesverkehrsminister Volker Wissing und Bundesbauministerin Klara Geywitz sind jetzt gefordert, nach der immer noch geltenden Rechtslage umgehend Sofortprogramme zum Schließen der Klimaziellücke vorzulegen.“

    Der NABU fordert als kurzfristige Maßnahmen für den Verkehrssektor:

    Abbau von klimaschädlichen Subventionen, gerade der Dienstwagenbesteuerung, von der tendenziell Menschen mit hohen Einkommen überproportional profitieren, Reform der Entfernungspauschale sowie die Einführung einer Kerosin- und Marinedieselsteuer

    Umsetzung des Tempolimits von 120 km/h auf Autobahnen, welches mehr als 60 Prozent der Deutschen befürworten

    Investitionsmaßnahmen in die Schiene statt Neubau von Autobahnen

    Fokus auf die Elektrifizierung des Straßenverkehrs und weg von Schein-Alternativen wie Biokraftstoffe oder E-Fuels, die das Verbrenner-Aus verschleppen

    Maßnahmen im Gebäudesektor: Der NABU hat heute gemeinsam mit der Gebäude-Allianz ein Gutachten vorgestellt, wie sich die Lücke zum Erreichen der Klimaziele im Gebäudesektor schließen lässt. mehr Info

  • Futterhäuschen und MeisenknödelDatum15.04.2024 13:58
    Thema von Manfred Sonder im Forum NABU

    Futterhäuschen und Meisenknödel
    Der NABU gibt Tipps zur Vogelfütterung
    Das Füttern von Vögeln zur Winterzeit hat nicht nur in Deutschland eine lange Tradition. Es ist bei vielen Vogelfreund*innen beliebt und von Beginn an auch in unserem Verband verankert. An Futterstellen lassen sich die Tiere aus nächster Nähe beobachten. So ist das Füttern nicht nur ein Naturerlebnis, sondern vermittelt zudem Artenkenntnis. Das gilt besonders für Kinder und Jugendliche, die immer weniger Gelegenheit zu eigenen Beobachtungen und Erlebnissen in der Natur haben. Die meisten engagierten Naturschützer*innen haben einmal als begeisterte Beobachter am winterlichen Futterhäuschen begonnen.
    mehr Info siehe Link

  • Britzer Garten VeranstaltungenDatum10.04.2024 09:29
    Thema von Manfred Sonder im Forum Veranstaltungs Kalender

    Veranstaltungen im Britzer Garten
    [[File:IMG_0393.JPG|none|750px|500px]]
    Unser Event-Highlight: Klassik Open Air 2024
    Das Deutsche Filmorchester Babelsberg präsentiert am 31. August 2024 mit der „John Williams Gala“ musikalische Meisterwerke der Filmgeschichte unter anderem aus „Der weiße Hai“, „Star Wars“, „E.T.“, „Indiana Jones“ und „Harry Potter“. Filmspezialist und Radiomoderator Knut Elstermann (radio eins "Kino King") moderiert durch den Abend.
    Höhepunkt und leuchtendes Finale ist das hollywoodreife Höhenfeuerwerk, das den Nachthimmel mit bunten Feuerblumen erhellt.


    Hinweis zur Bedienung: Im Kalender ist der Filter "Unser Tipp" mit unseren Highlights vorausgewählt. Um andere Veranstaltungskategorien anzuzeigen, muss der entsprechende Filter ausgewählt werden.
    Filter
    Filter zurücksetzen
    * Alle Kategorien
    * Ausstellungen
    * Bühne/Theater
    * Führungen
    * Infoveranstaltungen
    * Konzerte
    * Open-Air Kino
    * Parkfeste
    * Sport & Tanz
    * Umweltbildung
    * Unser Tipp

    Zur vollständigen Information bitte den angebotenen Link benutzen. Dort findet sich das auch hier angedeutete Auswahlmenü“ Filter „

    [URL=https://www.britzergarten.de/events-erleben/even

    tkalender/]https://www.britzergarten.de/events-erleben/eventkalender/[/URL]

  • 53. Berliner Frühlingsfest Datum09.04.2024 11:25
    Thema von Manfred Sonder im Forum Kulturnachrichten

    Unser Besuch auf dem 52. Frühlingsfest in Berlin auf dem Central Festplatz am 07.04. 2024 nachmittags
    Nach dem Halbmarathonlauf bin ich mit Petra Sonder trotz Knieverletzung über den Festplatz gebummelt. Die schmerzhafte Bewegungseinschränkung wurde ganz schnell von der hervorragenden Atmosphäre auf dem Festplatz verdrängt. Der Besucherandrang war so früh am Nachmittag noch gering, so konnten wir genüsslich die einzelnen Karussells und Geschäftchen genießen. Von Schwindel erregende Höhe auf dem Kettenkarussell (das wäre natürlich nichts für mich) bis zum Bratwurst essen und anschließenden kandierte Weintrauben, haben wir eine großartige Stimmung mit nach Hause genommen. Eine kleine Fotoreihe von mir. Allen Besucher/innen viel Freude beim eventuellen Besuch des Volkdfestes. Besonders Touristen sollten diesen Festplatz wenn möglich besuchen, es wird einen netten Eindruck hinterlassen.

    [[File:20240407_134755.jpg|none|600px|270px]]

    [[File:20240407_141756.jpg|none|600px|270px]]

    [[File:20240407_150457.jpg|none|600px|270px]]

    Ein nun folgendes Bild zeigt eine Gewinn Bude, wo Tüten geangelt worden. Der Los Preis fünf Euro, und es schien jede Tüte mit einem bezaubernden Gewinn zu sein. Wir haben ein kleines Kamel“ Beck Kopf „gewonnen, dass im Internet leicht unter sechs Euro war. Also kein Verlust aber großen Spaß.

    [[File:20240407_144130.jpg|none|600px|270px]]

    [[File:Hochkettenkarussell .jpg|none|1024px|461px]]

    obiges Foto ist der Ausschnitt des nachfolgenden hochformatigen Bilder

    [[File:Hochkettenkarussell 2.jpg|none|270px|600px]] [[File:Hochkettenkarussell Quer .jpg|none|270px|600px]]

    [[File:20240407_135340.jpg|none|270px|600px]]

    Ein Besuch lohnt sich also.

    Hier im Anschluss noch die Information zur offiziellen Seite des zentralen Festplatz. Es Berlin zum 52. Frühlingsfest.


    Es erwarten euch sämtliche Informationen zu den Eintrittspreisen zur Öffnungszeit und diverse wunderbare offizielle Fotos des Veranstalters.
    Gute Unterhaltung wünschen euch, Manfred und Petra Sonder, Presse,fotograf und Reporter

  • Osrerr DemoDatum05.04.2024 19:39
    Thema von Manfred Sonder im Forum Aktuelle Pressemeldungen

    Oster Demo

    Leider kann ich erst heute umständehalber diesen schon am 2. April fertig gestellten Artikel hier einstellen. Ich bitte um Entschuldigung, finde er ist dennoch überdenkenswert

    Alljährlich finden in Deutschland Friedens Demos statt. In den TV Medien wird in diesem Jahr berichtet, die Teilnahme sei erheblich geringer ausgefallen als in den vergangenen Jahren.
    Es fehle Anscheinend an richtigen Themen.
    Die Themen der Vergangenheit waren besonders in den letzten Jahrzehnten, Frieden Schärfen ohne Waffen und Abrüstung.
    Ich meine es ist wohl jedem klar, dass diese Slogans nicht mehr real sind. Solange Krieg geführt werden geht es nicht ohne Werfen und natürlich gibt es ein natürliches Interesse bei Kriegen, die Waffen zu liefern, und an den Wiederaufbau zu denken. Das ist ein unglaublich großes Geschäft. Wie weit man das Ende eines Krieges durch Waffenlieferung hinaus zögert, umso größer fallen natürlich auch die realen oder zu erwartenden Geschäfte aus. Das klingt zwar übel, ist aber realität.
    Solange ein Krieg tobt, der an nicht gestoppt werden kann, werden 2 ganz natürliche Lager entstehen. Zum einen frieden schaffen, durch Verhandlungen, oder bei einer entsprechenden Positionierung die angegriffenen Nation zu unterstützen und zu stärken, diesen Übergriff zu stoppen, oder bestmöglich zurückzuschlagen.
    Natürlich kann man in dieser Phase nicht von Stoppen der Waffen Unterstützung reden. Zu demonstrieren, oder gar regierungsmässige Regelungen zu schaffen. Frieden schafen ohne Werfen geh nur außerhalb eines stattfindenden Krieges
    Ich persönlich bin der Meinung das solche Demondustrationen, sich ausschliesslich gegen den Angreifer zu richten haben. Der Unterstützung durch Waffen, den Angreifer aus dem Land zu bekommen
    In Friedenszeiten diese Apelle auf Demonstrationen ihre volle Gültigkeit haben, ich halte sie für sehr wichtig.
    Fordern wir also laut den Angreifer dieses fürchterliche Handeln zu Stoppen, und fordern wir wenn möglich friedens Verhandlungen.
    Die aber im Ukraine Krieg genau so wenig möglich erscheinen wie noch eine Verhandlung über den Frieden im Nahen Osten, solange die Waffen sprechen, und die Forderung eines eigenständigen Palästinas. Nach den unendlich vielen Jahren der Besatzung des Gazastreifens beendet wird.

  • Naturschutztal Angerbach:Datum07.03.2024 08:55
    Thema von Manfred Sonder im Forum Naturschutz

    Sehr gerne greife ich Hinweise meiner Facebook Kontakte auf bestimmte Stellen hin, die ich selber noch nicht mit meiner Frau Foto Pitti besuchen konnte. Für interessierte im Rhein Ruhrgebiet ist dieser Hinweis sehr interessant, deswegen stelle ich das heute hier vor.

    Original Info, der Seite
    Naturschutztal Angerbach:


    Im Naturschutzgebiet Angertal wechseln sich Wälder und Wiesen ab, die mal mehr und mal weniger feucht und blütenreich sind. Erlen- und Kopfweidenreihen säumen und beschatten die naturnahe Anger dort, wo sie durch Wiesen fließt. Kühl und schattig plätschert der Angerbach durch feuchte Auenwälder, die vor allem im Frühjahr reich an Blüten sind. Ein sehr seltener und durch sein blau schillerndes Federkleid prächtiger Bewohner des Bachtales ist der Eisvogel. Auch Wasseramsel und Gebirgsstelze fühlen sich an der Anger zu Hause. Mühlenteiche, Tümpel und Quellbereiche bieten Geburtsstätten für Amphibien, wie den Bergmolch oder den Feuersalamander.
    Quelltext Ende

    Zur gesamten Information siehe oben den angebotenen Link "Original Info der Seite", mit Karten, Wanderwegen und Hinweise auf Unterkünfte und so weiter

    Aufmerksam gemacht wurde ich bei Facebook im Account von Susanne Syrek

  • ST. PATRICKS DAY TANZPARTY Datum08.02.2024 13:01
    Thema von Manfred Sonder im Forum Veranstaltungs Kalender

    ST. PATRICKS DAY TANZPARTY
    der Donegals ,
    Berlins Freitzeit- & Erlebnis Tanzschule im Flughafen Tempelhof
    SONNTAG, 17. MÄRZ 2024 VON 16:00 BIS 19:00

    Ort: Tanzschule Traumtänzer , Columbiadamm 8 - 10, Berlin
    Das Foto ist aus der Webseite kopiert
    [[File:St Patrick Day.jpg|none|400px|283px]]



    Öffentliche Veranstaltung Öffentlich
    Jeder auf und außerhalb von Facebook ist eingeladen

    Eigenkommentar: diese Presseseite steht für die Natur, die Umwelt, dazu gehört der Lebensraum, das Lebensgefühl, und die Gegenseitigkeit eines schönen Miteinander. Darum findet ihr in dieser Presseseite also auch Veranstaltungen aus der Kultur, dem Leben, und dem Erhalt all dessen was für uns zum Leben gehört.
    Seid also herzlich willkommen auch auf dieser Tanzparty in einer Tanzschule, die zu nichts verpflichtet, aber auch die Möglichkeit auf Einblicke der besonderen Unterhaltung bietet
    Herzlichen Gruß Manfred Sonder

  • Samstag 10.02 2024

    Beginn: 20:00 Uhr
    Zum Inhalt:

    Unglaublich! Manchmal lohnt es sich, an seinem Lebenstraum festzuhalten, und manchmal kann wahrer Enthusiasmus über die Begrenztheit des Talents triumphieren. Dies zeigt uns Peter Quilter in seiner herzerwärmenden Komödie über Florence Foster Jenkins, die „Diva der falschen Töne”.

    Im New York der frühen 1940er Jahre war Florence Foster Jenkins (1868-1944) ein absolutes Gesellschaftsereignis. Sie selbst sah sich als erfolgreiche Sopranistin, die mit glockenreiner Stimme die Welt bezauberte. Doch in Wahrheit verfehlte sie mit traumwandlerischer Sicherheit sämtliche Töne der Opernarien, die sie auf Wohltätigkeitsveranstaltungen und Bällen ihrem Publikum entgegenschmetterte. Die High Society bog sich vor Lachen über die reiche Erbin, jedoch Zweifel und Kritik fochten die „Königin der Dissonanzen“ nicht an

    Zur vollständigen Information ⇰⇰⇰ ⇰⇰⇰


    erstellt vonEingetragen von Manfred Sonder
    UhrzeitDatum: 10.Februar.2024
  • Thema von Manfred Sonder im Forum Unterhaltsames - Dies...

    Das stach mir auf "X" ins Auge
    Erich von Däniken
    @vonDaeniken
    ·
    4. Feb.
    "Das Einzige, was man aus der Geschichte lernt ist, dass man nichts aus ihr lernt - aber dies gleich auf tausenden von Seiten" "(Erwin Chargaff, Historiker)

    Das darf natürlich gerne diskutiert werden

  • Samstag 10.02 2024

    FELIX REUTER: "DIE VERFLIXTE KLASSIK"


    erstellt vonEingetragen von Manfred Sonder
    UhrzeitDatum: 10.Februar.2024
Inhalte des Mitglieds Manfred Sonder
As Aufstiegsplätze erreicht
Beiträge: 229
Ort: 12353 Berlin
Geschlecht: männlich
Seite 1 von 16 « Seite 1 2 3 4 5 6 16 Seite »

 

⬆︎ Forum Übersicht.        


  


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Isar-Muc
Besucherzähler
Heute waren 151 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 334 Themen und 410 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Manfred Sonder


Xobor Xobor Community Software
Datenschutz