Stichwortsuche   search_icon_125165

Der Themen Ticker unterstützt die „Stichworte Suche“ zu Themen, die hier eingestellt wurden. 

  Neu: "Historischer Sieg für die Natur" - "NABU" Der deutsche Wald an der Belastungsgrenze - "VMK: Fahrplan für das Scheitern der Verkehrswende " - "Pfingstkonzert" im Zoo Berlin - "Problem mit Elefanten" - "Neue Horizonte" für Wissenschaft und Artenschutzz - "NABU-Pressemitteilung" 15.04.2024 - "Britzer Garte n Veranstaltungen" - "Naturschutztal Angerbach" - "Schlosspark Theater" Berlin Klassik mal anders - "Zurück zur Natur!" PM 26.01. 2024 - - - -  

Mit dem Mauszeiger den "Lauftext " anhalten.  (Anleitung dazu unter dem Stichwort "Schnelle Suchfunktion")

#1

"Helgoland" die echte Insel in der Nordsee

in Urlaube v. Manfred und Petra 15.06.2023 18:56
von Petra Sonder • As Aufstiegsplätze erreicht | 57 Beiträge | 2420 Punkte

Ich berichte euch von meinem Besuch auf der Insel Helgoland in diesem Jahr.
Ich war so begeistert, dass man von Cuxhaven mit der MS "Nordlicht" einem Katamaran super schnell in ca. 90 min auf der Insel ist. Ich bin gleich um 09:30 Uhr gefahren und erst um 17:30 Uhr zurück. Dadurch hatte ich einen wundervollen langen Aufenthalt auf der Insel.
Ich hatte mir vorgenommen mit viel Ruhe und Zeit im Oberland die Vogelwelt zu beobachten.

Auf Helgoland gibt es den Deutschlands einzigen Vogelfelsen, es ist der Helgoländer Lummenfelsen. Jedes Jahr lassen sich in den Monaten von März - September das Vogelverhalten und die Brutbiologie einer Seevogelkolonie mit ca. 10.000 Vogelpaaren beobachten.
Es gibt 5 Vogelarten die ausschließlich auf Helgoland brüten. Dies sind die dem Felsen ihren Namen gebenden Trottellummen, die Basstölpel, der Eissturmvogel, die Dreizehenmöwe und der Tordalk.
Vom Klippenrandweg kann man die Tiere wunderbar beobachten und mit viel Ruhe tolle Fotos machen.
Ich konnte in diesem Jahr wieder viele Basstölpel und Trottellummen/Tordalk sehen und fotografieren.
Für mein Gefühl waren es aber viel weniger als bei meinem letzten Besuch auf Helgoland vor ein paar Jahre.
Ganz besonders waren die Möwen viel weniger.
Den Tordalk und die Trottellummen kann ich als Leihe nicht unterscheiden. Der Tordalk hat einen breiteren Schnabel, was für mich auf weite Sicht in die Felsen aber nicht zu erkennen war.
Die Basstölpel haben es mir besonders angetan. Mit ihren fantastischen Flugmanövern, ganz speziell im Landeanflug auf den Felsen hatten sie meine vollste Aufmerksamkeit.
Ich kam mit einer Vogelkundlerin ins Gespräch und sie erklärte mir, dass es an der Vogelgrippe liegt, dass die Anzahl der Vögel geringer ist.

Hier noch etwas Info zu den Vogelzahlen auf Helgoland.

Der Basstölpel ist der auffälligste und mit etwa 1000 Brutpaaren jährlich angesiedelt. Sie sind von März bis Oktober auf der Insel, dann verlassen auch die letzten Jungtiere die Insel.
Er hat sich erst 1991 auf der Insel angesiedelt.

Die Trottellummen (Namensgeber des Lummenfelsens) ist mit etwa 3000 Brutpaaren anzutreffen. Sie sehen ein wenig aus wie kleine Pinguine. Auch wenn der Basstölpel in Konkurrenz um die Nistplätze steht, hat es eine Zunahme der Brutpaare in den letzten Jahren gegeben.
Ein ganz spezielles Schauspiel kann man von Juni bis Anfang Juli, der Höhepunkt ist meistens ca. vom 15.06.-25.06 beobachten.
Dann findet der Lummensprung statt.
Die ca. drei Wochen alten Jungvögel springen aus den Felsen in die Tiefe um von ihren Vätern auf die offene Nordsee geführt zu werden.
Es ist ein herausragendes Naturerlebnis und findet meist in den Abendstunden von 22-23 Uhr statt
Ab Mitte Juli findet man nur noch sehr wenige Lummen in den Felsen.

Der Tordalk ist mit etwa 50 Brutpaaren auf Helgoland nicht immer sehr leicht zwischen den Trottellummen zu entdecken.

Ich habe mir die Info zu meinem Beitrag von folgender Internetseite geholt. Wer Interesse hat noch mehr Info über die Vogelwelt von Helgoland zu bekommen ist dort genau richtig.

https://www.helgoland.de/

Mein großer Wunsch ist es einmal ein paar Tage auf der Insel zu bleiben und vielleicht sogar zu der Zeit des Lummensprung. Auch der Rest der Insel ist traumhaft und sehenswert. Für mich immer wie eine andere Welt.

Leider gibt es in Sachen Vogelgrippe nichts Gutes von Helgoland zu berichten.
Im letzten Jahr war es wohl der Bestand der Basstölpel und in diesem Jahr zusätzlich zu vielen toten Basstölpeln auch viele tote Trottellummenküken.

Siehe Beitrag vom NDR
Vogelgrippe auf Helgoland: Über 400 tote Trottellummen | NDR.de - Nachrichten - Schleswig-Holstein

https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig...toelpel146.html

Auch ich habe bei meinem Besuch tote Jungvögel gesehen.

Trotzdem möchte ich nachfolgend euch mein kurzes Video mit Clips & Fotos von meinem Besuch in diesem Jahr auf der Insel zeigen.

einfach zurücklehnen und ein paar Minuten genießen




Ich hoffe, dass man noch viele Jahre bis jahrzehnte auf der Insel die wundervollen Beobachtungen machen kann und sich die Vogelgrippe eindämmen lässt und sich der Bestand wieder erholt.
Es ist so wichtig unsere Natur zu erhalten, zu schützen.
Jeder Einzelne von uns muss etwas für unsere Natur zu tun. Wir können auf dieser Erde nur so lange leben, wie jeder einzelne etwas dazu beiträgt sie auch zu schützen.



zuletzt bearbeitet 15.06.2023 19:07 | nach oben springen

#2

RE: "Helgoland" die echte Insel in der Nordsee

in Urlaube v. Manfred und Petra 16.06.2023 11:19
von Manfred Sonder • As Aufstiegsplätze erreicht | 231 Beiträge | 7520 Punkte

Ich konnte leider nicht mit. Es wäre noch einmal eine fantastische Vorstellung mit dir dort oben zu setzen. Herzkreislauf und so weiter macht da nicht so richtig mit. Deine Bilder und deine Videos sind für mich deswegen umso wichtiger. Dein Beitrag ist hervorragend gelungen.


Die Natur ist mein Lebensraum, den halte ich sauber und beschütze ihn
nach oben springen


 

⬆︎ Forum Übersicht.        


  


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Isar-Muc
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 337 Themen und 413 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: