Stichwortsuche   search_icon_125165

Der Themen Ticker unterstützt die „Stichworte Suche“ zu Themen, die hier eingestellt wurden. 

  Neu: "Warnungen vor Öffnen von......" - "In eigener Sache" - "Historischer Sieg für die Natur" - "NABU" Der deutsche Wald an der Belastungsgrenze - "VMK: Fahrplan für das Scheitern der Verkehrswende " - "Pfingstkonzert" im Zoo Berlin - "Problem mit Elefanten" - "Neue Horizonte" für Wissenschaft und Artenschutzz - "NABU-Pressemitteilung" 15.04.2024 -  

Mit dem Mauszeiger den "Lauftext " anhalten.  (Anleitung dazu unter dem Stichwort "Schnelle Suchfunktion")

#1

Wildblumenwiese Tip von NABU

in Nützliche Tip's > persönliche Empfehlungen 17.05.2023 12:22
von Manfred Sonder • As Aufstiegsplätze erreicht | 234 Beiträge | 7590 Punkte

So wird die Wiese zur Wildblumenwiese
Bunte Vielfalt für Insekten, Vögel, Igel und andere Gartenbesucher

Der NABU erklärt in einem Video in fünf Schritten, wie man eine Wildblumenwiese anlegt und schonend mäht.



Vom Rasen zum Blütenmeer - Eine Frage des Nährstoffgehalts

Die meisten Wildkräuter entfalten sich auf mageren Böden. Um ideale Bedingungen für eine Wildblumenwiese zu schaffen, wird daher ein magerer, nährstoffarmer Boden benötigt – anders als beim Intensivrasen, der am besten auf einem nährstoffreichen Boden gedeiht. Der Intensivrasen wandelt sich daher nicht von selbst zum Blütenmeer, Sie können aber mit einfachen Mitteln etwas nachhelfen.

Wenn Sie die Düngung einstellen, den Schnitt auf wenige Male im Jahr reduzieren und das Schnittgut entfernen, verringert sich der Nährstoffgehalt des Bodens langsam. Allerdings wandern auf diese Weise lediglich diejenigen Arten zu, welche sich in der näheren Umgebung befinden. Um den Prozess zu beschleunigen und eine artenreiche Wildblumenwiese zu garantieren, kann der Intensivrasen auch „geimpft“ werden. Dabei wird der Rasen punktuell entfernt und die offenen Stellen werden anschließend mit der Wildblumensaat ihrer Wahl bestreut oder mit Kräutern bepflanzt. Alternativ können Sie den Rasen im Herbst oder im zeitigen Frühjahr vertikutieren, sodass lichte Grasstoppel übrig sind. Auf dieser Fläche kann nun mit der Einsaat begonnen werden.

Falls Sie nicht lange warten wollen und gerne selbst zur Tat schreiten möchten, können Sie auch die Grasnarbe entfernen. Auf diese Weise wird der Nährstoffgehalt des Bodens gesenkt und ideale Bedingungen für eine Wildblumenwiese entstehen.

Hier entlang zum ganzen Artikel


Die Natur ist mein Lebensraum, den halte ich sauber und beschütze ihn


zuletzt bearbeitet 17.05.2023 12:22 | nach oben springen


 

⬆︎ Forum Übersicht.        


  


Besucher
0 Mitglieder und 13 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Isar-Muc
Besucherzähler
Heute waren 172 Gäste und 1 Mitglied online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 339 Themen und 416 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
Manfred Sonder